Mountainbike-Wetten: Ist das möglich?

0 Comments

Das Mountainbiking hat in den vergangenen Jahren eine riesige Entwicklung genommen. Früher noch als Freizeitsport abgetan, gibt es mittlerweile zahlreiche Wettbewerbe. Dies ruft die leidenschaftlichen Zocker und Spekulanten auf den Plan: Ist es möglich, auf Mountainbike-Rennen Wetten abzuschließen? Dieser Artikel klärt Sie darüber auf und gibt Ihnen Tipps.

Ja, es ist möglich!

Mit der Entwicklung des Mountainbikings zu einer zunehmend angesehenen Sportart war es nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Wetten möglich sein würden. So können Sie sich auf das folgende Wettvergnügen freuen:

  • Gesamtsieger
  • Platzierungswetten
  • Etappensieger
  • Head-to-Head
  • Platzierungsspannen
  • Wertungssieger

Beim Gesamtsieger handelt es sich um den Sieger eines kompletten Rennens. Die Platzierungswetten sind die Wette auf eine bestimmte Platzierung eines Rennteilnehmers. Unter den Etappensieger fällt die Wette, wer nach einer bestimmten Etappe als Sieger dasteht. Das Head-to-Head bildet den Vergleich zweier Mountainbiker ab und als Sieger den schnelleren von beiden. Mit den Platzierungsspannen ist eine Wette darauf gemeint, dass ein Mountainbiker das Rennen in einer gewissen Spanne von Plätzen abschließt, wie z.B. in der Top 3 oder Top 5. Zu guter Letzt können Sie bei dem Wertungssieger darauf setzen, dass ein bestimmter Radfahrer in einer bestimmten Wertung, wie beispielsweise dem Nachwuchsbesten, gewinnt.

Welche Wetten empfehlen sich am meisten?

Tatsächlich gilt im Grunde genommen derselbe Ratschlag wie bei den Wettrennen anderer Radsportarten. Es stellt sich an erster Stelle die Frage, wie gut Sie über die jeweiligen Mountainbiker informiert sind.

Häufig ist die Wette auf einen Gesamtsieger das einfachste Manöver, wenn Sie sich zumindest ein bisschen über die jeweiligen Fahrer auskennen. Von den Etappen ist dafür eher abzuraten. Bereits im konventionellen Straßenrennen gibt es auf den einzelnen Etappen etliche Möglichkeiten für Sieger. Offroad mit dem Mountainbike sind die Möglichkeiten noch reicher bestückt.

Bei weiterem Blick gibt es den Vergleich Head-to-Head. Hier erfolgt eine Gegenüberstellung zweier Mountainbiker. Dies ist eine lukrative Wettmethode, wenn Sie besonders gut über die jeweiligen zwei Radfahrer informiert sind.

Die Platzierungsspannen sind wiederum eine sicherere Methode. Hier können Sie zugreifen, wenn Sie unsicher sind, ob Ihr Favorit das Zeug zu Platz 1 hat. In solch einem Fall können Sie auf Nummer sicher gehen und ihn z.B. in den Top 3 platzieren.

Wo können Sie solche Wetten abschließen?

Wetten können Sie jederzeit dort abschließen, wo es Wettbüros gibt. Dies ist sowohl online als auch in Filialen vor Ort der Fall. Allerdings ist hier mitzuteilen, dass das Mountainbiking gerade erst im Kommen ist. Das bedeutet, dass hier sehr selten Gelegenheiten zum Wetten sind. Doch bei großen Veranstaltungen ist definitiv das Mountainbiking im Wettangebot mit drin. Beispielsweise dürfen Sie sich bei den Olympischen Spielen auf entsprechende Wetten freuen.

Fazit

Noch lassen die Wetten auf das Mountainbiking zu wünschen übrig. Es ist viel Spielraum nach oben da, der allerdings mit dem Anstieg der Mountainbike-Popularität als Sport sicher genutzt werden wird. Das Mountainbiking gewinnt an Ansehen und Beliebtheit, doch zum klassischen Wettsport fehlt noch ein bisschen.

Als Alternativen können Sie demzufolge auf den klassischen Radsport ausweichen. Die Wetten in diesem Bereich könnten als gute Vorbereitung auf das weniger berechenbare Mountainbiking dienen. Des weiteren besteht die Möglichkeit, dass Sie sich auf ein Mountainbike-Rennen vor Ort begeben. Dort gibt es häufig kleinere Gelegenheiten zur Wette und Sie erleben das Event live.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *